Zurück

Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige123 ... 10111213Nächste »
(188 Einträge total)

#38   eine traurige mama!!E-MailHomepage24.06.2006 - 22:24
HALLO GERTI! ICH BIN ES KATJA ! DU ICH WAR HEUTE BEI MEINEN KLEINEN! MAL WIEDER NUR 4 STUNDEN UND UNTER AUFSICHT! MEINE KLEINE TOCHTER HAT MIR INS OHR GEFLÜSTERT DAS SIE SOLANGE NICHTS MEHR ESSEN TUT BIS SIE TOT IST WEIL SIE NICHT NACH HAUSE DARF!! MEINE GROSSE SASS TRAURIG UND IN SICH GEKEHRT ABSEITS ALS ES ZUM SCHLUSS GING! KANN MIR DENN NIEMAND HELFEN! ICH HABE ANGST UM DAS LEBEN MEINER KINDER!!!!!!!!!!!!!!!

#37   TimoE-MailHomepage24.06.2006 - 14:07
Hallo Mama

Ich dachte Richter sind gerecht.
Und vor gericht darf man nicht Lügen.
Mama, warum gibt es keine Gerechtigkeit?
Wieso lässt man nicht nachHause, wohl ich nach Hause möchte.
Dein Sonn Timo!
Kommentar:
lieber timo, ich hoffe, dass dir all diese fragen die bundeskanzlerin beantworten kann.
du hast ihr einen so tollen brief geschrieben, ich werde ihn auf diese homepage setzen.

hoffentlich finden wir hilfe.

wir vermissen dich, deine familie

#36   MüllerE-Mail18.06.2006 - 04:33
Über die Langzeitwirkungen von Elektrosmog lägen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor, heisst es von Seiten unserer Regierung, welche gleichzeitig Mehrheitsaktionär des grössten Netzbetreibers ist. Anderes Beispiel: Sind sie einmal in eine Metzgerei gegangen, und haben dort gefragt, ob Fleischkonsum schädlich ist?

Oder haben Sie schon mal mit Jugendamt und ASD zu tun gehabt? Dann wissen Sie es schon: Jugendamt und ASD wird immer (bis zum Tod) "feststellen", Kinder müssen weiterhin im Kinderheim bleiben. Käufliche Gutachter gibt es genug, die dem Jugendamt und ASD alles bestätigen. So sichern sich die käuflichen Gutachter Folgeaufträge von Behörden! Noch deutlicher: Die käuflichen Gutachter fälschen dreist Gutachten und entscheiden so immer zu Gunsten der Behörden, des Jugendamtes und ASD. Die käuflichen Gutachter verdienen damit Geld! Viel Geld! Auch die im Behördenauftrag eingeschaltete Anwälte haben dasselbe Motiv: Geld verdienen! Es geht immer nur ums Geld, viel Geld. Bei käuflichen Gutachtern und Anwälten ist das Wohl der Kinder nicht vorgesehen.

Im Behördenauftrag eingeschaltete Gutachter und Anwälte die gegen die Behörden, gegen das Jugendamt und gegen ASD, damit zum Wohle der Kinder entscheiden, werden künftig von Behörden bei Auftragsvergabe nicht berücksichtigt. Solche "Geschäftsbeziehungen" sind leider üblich, dennoch illegal. Beweisen kann man so was nur schwer, so wie es für einen Furz auch keinen Beweis geben kann, obwohl alle anwesenden den Furz riechen!
Kommentar:
ja, das ist die bittere erkenntnis....

deswegen auch der verein....

bitte - alle betroffenen, meldet euch bei mir

#35   Celcite11.06.2006 - 20:09
Auch wenn es hier nicht hingehört, bevor du dies auch nicht veröffentlichst guck dir erst mal den Link an worum es geht. Leite diesen weiter an bekannte damit zahlreiche Leute mit dagegen unterzeichen.

http://www.aktion-gegen-kinderpornographie.de/

Gruß Ich

#34   ashmisty09.06.2006 - 00:57
Sorry wir sind Eltern die gesunde Kinder zur Welt gebracht haben und zwar 9 Stück! Sorry diese Kinder waren gesund Glücklich und Verspielt! Sorry das diese Kinder andere Pflegepersonen nicht als Eltern anerkennen wollten. Sorry das diese Kinder sich gewährt haben. Sorry das meine Kinder nicht blöde sind und ihre Meinung am Anfang geäußert haben .Sorry das Sie dann nicht mehr weiter wußten und Seelische und Gesundheitliche Probleme Bekammen. Sorry das Sie angeblich zu Dieben wurden. Sorry das Sie nachts Alpträume bekommen. Sorry das Sie in der Schule probleme haben und man Sie als Abgeschoben und von Ihren Eltern gehaßt beschimpft. Sorry das diese Kinder irgendwan verstehen was mit Ihnen geschah warum dieses alles sein mußte. Sorry das Sie dann wieder zur Gefahr werden und man wieder ........
Sorry Sorry Sorry

Sorry wir werden trotz allen weiter machen sorry.
Kommentar:
hallo ashmisti...

leider kapiert es niemand, was man den kindern antut.

mit welchem recht ignoriert man die wünsche und bedüfnisse der kinder?

mir welchem recht handelt man gegen gültiges recht.

wann werden endlich die veranwortlichen
für ihre fehlentscheidungen und ihr kriminelles handeln zur rechenschaft gezogen?

wann bekommen endlich die ungerechtfertigt herausgenommenen kinder ihre freiheit und ihre familien zurück?


#33   unbekannt04.06.2006 - 12:33
Mir ist schon klar. Mein Gästebucheintag wird nicht offen gestellt. Ist mir auch eigentlich egal. ja ich bin ein Pflegevater! Sorry, reich werde ich dadurch nicht. Wenn Du also einen Weg kennst als Pflegeeltern reich zu werden, dann zeige ihn offen. Aber damit wird hälst Du hier bestimmt genauso hinterm Berg wie mit allem anderen. Sorry das wir Pflegeeltern Kinder aufnehmen, die vernachlässigt, misshandelt, missbraucht oder wie auch immer negative behandelt werden. Sorry das wir uns dann mit den Ängsten, Problemen und zum teil auch geistigen bzw. körperlichen Problemen der Kinder herumschlagen. Nix gegen dich, es kann ja sein, dass Du eine liebevolle Mutter bist. Doch die Art wie Du alle Pflegeeltern über einen Kamm scherrst, geht mir echt auf den Sack. Natürlich mag es bei den sozialen Einrichtungen und auch bei den Pflegeeltern schwarze Schafe geben. Das will ich nicht bestreiten. Doch was Du hier mit dieser Seite anstellst ist in meinen Augen "Rufmord". Nur weil Du ein Problem mit dem Jugendamt/Pflegeeltern hast, sind doch nicht wir alle die Schweine. Ich halte es auch für feige diesen Kampf nicht offen zu führen. Darum mache es Dir gleich und schreibe diese Zeilen auch aus der Deckung.

Ein sich echt verarscht fühlender Pflegevater
Kommentar:
hallo unbekannt....

aus der deckung schreibe ich nur, weil ich als mutter nicht das grundgesetzlich verbriefte recht auf meine freie meinungsäußerung habe. sonst gibt es eventuell nen haftbefehl. auch so etwas kann man im net nachlesen.

für dich gilt gleiches wie für sandra (ihr kennt euch sicher!!!) - ALLE einträge werden unzensiert freigeschaltet (geht bei beepworld eh nicht).

mein kind ist nicht bei pflegeeltern...

ich schere nicht alle über einen kamm, sondern gebe nur zu bedenken, ob man immer die richtigen pflegeeltern wählt.

und ursprüngliches thema ist ja der ständige missbrauch der gesetze des jugendamtes.

lese mal über familie erfurt, kutzner, haase, heller, görgülü usw., dann kannst du mit mir gerne weiterdiskutieren!

und nochmal für alle: ich habe auch in meinem freundeskreis eine pflegemutter, und als ich notoperiert wurde, waren meine kinder auch in einer pflegefamilie, da war alles super... aber da hatte auch kein jugendamt die finger im spiel....

#32   Sandra04.06.2006 - 08:38
Hallo,
nochmals ich.Schade daß die Beiträge,die man ins GB schreibt,nicht sofort freigeschaltet sondern noch kontrolliert werden (Soviel zur Meinungsfreiheit).

Du hattest gerade in deinem Kommentar behauptet, ich wäre nicht auf allen Seiten deiner HP gewesen,oder auf einigen nur zu kurz.
Dazu möchte ich nur sagen,daß ich nicht 5 Stunden brauche,um eine Seite zu lesen. Außerdem interessiert mich nicht alles,wie z.B. die Seite mit Downloads, E-Mail-schreibt mir, Kontaktformular, Flyer , u.s.w.
Ich habe mir alles andere gut durchgelesen, auch die Seite wo du über Pflegeeltern schreibst,und genau diese Kommentare zu den Dingen,die du von irgendwoher kopiert hast, haben mich so schrecklich aufgeregt.
Ich denke daß du die Person bist,die nicht über ihren Tellerrand schauen möchte/kann, und nicht andersherum.

Ich könnte noch Seitenlang tippen,aber leider weiß man ja nun nicht,wann was und ob überhaupt etwas freigeschaltet wird.Vielleicht solltest du mal über ein Diskussionsforum nachdenken,OHNE Korrektur lesen oder zensieren,das ergäbe doch mal Sinn...vielleicht würden dir ja neue Horizonte erschlossen.

Das war mein letzter Beitrag hier im Gästecbuch,denn wie gesagt, es ist ja nun kein Diskussionforum in dem man ALLES schreiben kann was man möchte,und wo auch alles SOFORT,UNKORRIGIERT erscheint.
Gruß,
Sandra
Kommentar:
hallo sandra....

da du dich so gut auf meiner hp auskennst, hast du ja auch sicher das gelesen, wo ich geschrieben habe, dass meine beste freundin selbst pflegemutter ist.

und ich habe auch nicht alle pflegeeltern über einen kamm geschert, sondern diese, die solche äußerungen getätigt haben.

ob du es glaubst, oder nicht, bisher habe ich noch jeden gb-eintrag freigeschaltet und den regulären wortlaut kann man bei beepworld nicht verändern! oder siehst du hier einen anderen text, als den, den du mir geschrieben.

ich habe einen guten counter!!!!

#31   MariaE-Mail03.06.2006 - 23:47
Ich verstehe, dass es weh tut, wenn Kinder weg genommen werden. Den Kindern und der Mutter hilft es am meisten, wenn über die wahren Gründe nachgedacht und daran gearbeitet wird. Stecken Sie Ihre Energie doch da rein.
Kommentar:
Hallo Maria.

Wie gerne würde ich das, und auch die vielen anderen betroffenen Familien. Aber solange der Staat lieber Geld mit den Kindern macht, und viele Eltern einfach entsorgt, haben die keine Chance.

#30   SandraE-Mail03.06.2006 - 23:12
Hallo,

ich bin eine von den Pflegeeltern, denen es ihrer Meinung nach ja finanziell so gut geht! Vielen Dank dafür, daß wir die Misshandlungen und Vernachlässigungen der Kinder "heilen" dürfen.
Daß wir dafür natürlich noch Geld bekommen ist ja wirklich unverschämt.
Daß wir ein Auto fahren,um die Kinder zum Arzt und in Spezialkliniken ,die weiter weg sind,fahren zu können, damit der Mist , den ihr an den Kinder verbrochen habt, wieder versuchen können zu heilen oder zu lindern,ist natürlich ebenfalls unverschämt.
WIR bügeln die Verbrechen aus,die IHR an euren Kindern begangen habt,und FINANZIEREN tun WIR es VÖLLIG allein,denn das Pflegegeld SPAREN wir für EURE Kinder, damit sie später mal eine finanzielle Hilfe für den Start ins Erwachsenenleben haben,denn von EUCH ist das wohl nicht zu erwarten!

Viele Grüße, ich hoffe nun wird auch mal über unsere Seite nachgedacht!
Kommentar:
Hallo Sandra!

Oh ja, auch deinen Gästebucheintrag werde ich freischalten und kommentieren.

Stell dir mal vor: ich habe auch über die andere Seite nachgedacht und mich intensiv damit beschäftigt. Und das sogar, obwohl ich nichts mit der anderen Seite zu tun habe. Ich habe gesehen, wie lange du auf meiner Hp warst, und auch, welche Seiten du gelesen, oder vielmehr, nicht gelesen hast. Hättest du mal mehr Zeit auf meiner Seite verbracht, wüßtest du, dass mein Kind NICHT in einer Pflegefamilie ist.

Erwähnenswert im Übrigen auch: ich weiß auch um die Uneinigkeit der Pflegeeltern untereinander!!!!

Auch ich habe eine beste Freundin, die Pflegemutter ist. Und auf der HP steht nicht nur das, sondern auch, dass es wirklich ganz tolle Pflegeeltern gibt. Hast du das Überlesen???

In deiner Nachricht steckt die Kritik, dass ich euch Pflegeeltern kollektiv vorverurteile. Eltern aber als Verbrecher zu bezeichnen ist kein kollektiver Rundumschlag???

Aber dein Beitrag bestätigt ja schon ansatzweise meine Kritik. Bloss nicht mal nachdenken und schon gar nicht über den eigenen Tellerrand schauen.

Vielleicht liest du auch mal den Teil, als ich Hilfe gesucht habe, weil ich die Situation sehr wohl erkannt habe. Und vielleicht kommst du ja auch mal an dem Kapitel vorbei, indem ich die Anfänge geschildert habe?

Selbst Pädagogen und übrigens auch eine Pflegemutter, bei der mein Sohn war, als ich notoperiert wurde, war mit ihm völlig überfordert.

Woher masst du dir an, über das zu urteilen, was man von mir erwarten kann und was nicht?

Kennst du die ganze Geschichte? Weißt du, wie ich als Mensch und als Mutter bin?

Ich glaube nicht, dass du irgendjemand die Schuld dafür geben kannst, dass ausgerechnet gerade DU dich um ein solches Kind kümmerst. DU hast dich freiwillig dafür entschieden, dass du eigentlich etwas Gutes tun willst, also halte es niemand vor, sondern mach es.

Und nochmal: einfach erneut lesen, dass ich mich durchaus positiv über Pflegeeltern und deren zwingende Notwendigkeit geäußert habe. Und vielleicht nimmst du auch mal zur Kenntnis, dass ich durchaus verantwortungsvoll handele, indem ich meinen Sohn nicht zuhause behalten habe, weil ich weiß, dass damit die Schwierigkeiten nicht erledigt gewesen wären!

Abschließend: man denkt auch über "eure" Seite nach. und das nicht immer negativ... aber kommentiere doch mal das ein oder andere Pflegeeltern-Zitat.

#29   GertiHomepage02.06.2006 - 15:25
Hallo
Habe heute Post vom Familienministerium bekommem.
In diesem steht, dass die zwei beteiligten Jugenämter zur Stellungnahme gebeten worden sind und dass die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Ich kann mein Kind nicht mehr bekommen, ich mache das für meine Tochter und stellvertretend für alle Eltern, denen zu Unrecht ihre Kinder entzogen worden sind.
Ich bin sehr gespannt, was raus kommt. Natürlich, werde ich mich nicht mit irgend ein paar Ausreden zufrieden geben.
Grüße Gerti
Kommentar:
liebe gerti

ich wünsche dir dabei viel glück... vielleicht gelingt es dir, dass du irgendwann kontakt zu deiner tochter herstellst, der gut ist.

steffi

#28   GertiHomepage31.05.2006 - 15:11
Hallo Steffi
Danke für deinen Eintrag in meiner HP. Leider git es noch zu viele Menschen, die den Jugendämtern und Gerichten so etwas nicht zutrauen. Deshalb
ist es wichtig zu kämpfen, um den betroffenen Kindern und
Eltern die Tränen zu trocknen.
Liebe Grüsse
Gerti
Kommentar:
liebe gerti....

die tränen werden nie trocknen.... denn das, was wir alle durchmachen, wird man nie vergessen oder loslassen können. aber das weißt du selbst leider auch.

aber man sollte seine eigene verzweiflung als antriebsmotor dafür nutzen, dafür zu sorgen, dass dieser wahnsinn ein ende nimmt und nicht immer weiter neue betroffene erzeugt werden.

das system familienzerstörung gehört beendet - sofort.

unser land regt sich über stierkämpfe in spanien auf (es ist ja auch eine sauerei), aber zerstört hierzulande zig-tausende familien pro jahr für den rest ihres lebens....

#27   GertiHomepage31.05.2006 - 09:00
Hallo Steffi

#26   sabineE-Mail29.05.2006 - 20:16
hallo
danke für das kommentar, ja bei uns ist es vielleicht noch ärger mit dem gesetz als wie bei euch in deutschland, der § 215 erlaubt dem JA alles, leider; es ist so das das BG meistens mit dem JA zusammenarbeitet. Die Wahrheit der Eltern , KM oder KV interessiert niemanden, sie legen es sich so zurecht wie sie es gerade brauchen; einem JA ann man nichts anhaben, weil es handelt hoheitlich

Schaut mal alle auf die Seite: www.inhr.net; dort stehen dinge, die euch die Haare aufstellen lässt, ist aus meinem Bundesland wo ich auch wohne.
DIe Organisation ist jetzt auch in meinem Fall dran.

danke nochmals an alle und ich halte euch am laufenden
Kommentar:
hallo sabine

was bei euch der paragraph 215 ist, ist bei uns der paragraph 1666....

der verleiht im wahrsten sinne hoheitliche rechte, entwürdigt jede demokratische gesellschaft und tritt nebst deutschen und internationalen gesetzten auch noch die menschenrechte mit füßen.

man streitet eben lieber über hundehaufen auf den strassen, als sich darum zu kümmern, die menschenrechte herzustellen, die eigentlich das größte gut menschlicher entwicklung darstellen!!!

#25   sabineE-Mail29.05.2006 - 07:59
hallo, ja so nen fall habe ich auch,ich bin mutter von gesamt 4 söhnen, 11, 5, 3 und 20 mon . die schwierigkeiten mit JA fingen vor knapp 7 jahren an, aber die krünung gabs jetzt erst. ich hatte ab jänner 2006 bestimmte auflagen zu erfüllen: fam. intensivbetreuung, integrationskindergartenplatz binnen 1 woche zu suchen, mit jüngsten zur tagklinischen abklärung, meinen ältesten in wg zu bringen ( anderes Bundesland ) um meinen 5 und 3 jährigen aus Neupsy zu bekommen, hausfrühförderung für 3 jährigen---habe alles gemacht, mit und ohne erfolg in gewisen dingen. dann am 15. mai 2006 kommt die dsa vom JA mit polizei und reist mir die kinder aus der familie raus....bei der akteneinsicht habe ich festgestellt das die dsa schon am 12. mai ein fax ins sos kinderdorf geschickt hat nach burgenland !!!! für alle 3 KINDER.
nun sind sie seit 15. mai auf der neupsy und am 31.mai gibt es ein gespräch beim richter. ich kann nicht essen und schlafen...österreichische Mafiamethoden beim JA Klagenfurt----betroffene mutter aus Österreich,
Kommentar:
hallo s.

das tut mir sehr leid für dich.

wir wissen, dass es diese methoden auch in den deutschsprachigen nachbarländern gibt.
inwiefern diese familiensachen bei euch gehandhabt werden, weiß ich nicht. hast du kontakt zu anderen betroffenen aus deinem land?
weißt du etwas darüber, ob die vorgehensweise bei gericht ebenso eigensinnig wie hier in deutschland gehandhabt wird?
melde dich bitte noch mal.
schau auch mal auf www.kinder-rechte-ev.de rein. da sind verlinkungen mit ausländischen vereinen dabei, vielleicht hilft dir das etwas weiter....
ich wünsche dir alles gute für diesen termin.
ich bin zwar die nächsten 3 tage nicht zuhause, aber bitte schreib mir, wie es läuft.
drück dir / euch die daumen.

übrigens, auf der seite "pflegeeltern - immer die richtigen" kann man entnehmen, dass kinder vorbestellt werden, und auch, das man gezielt plant, wann kinder (dann angeblich mit der begründung "gefahr in verzug" völlig unerwartet für die eltern rausreisst.

#24   GertiHomepage28.05.2006 - 11:12






Hallo Nicole,

Sicher ist es ungewöhnlich, was ich heute tue.
Sollte mein Beitrag freigeschaltet werden, wäre ich dankbar.
Bist du meine Tochter, die man mir vor 28 Jahren gestohlen hat?
Wenn ja, möchte ich dich heute ein letztes mal bitten, mir eine
Vollmacht für die Krankenhausakte und die Akte in Birkenfeld
zu geben. Obwohl ich auf beiden Jugendämtern
Akteneinsicht nach $ 67 X beantragt habe und um einen rechtsmittelfähigen
Bescheid gebeten habe, schreibt mir das Jugendamt Kirchheimbolanden,
ich soll mal anrufen. Das Jugendamt Birkenfeld schreibt, auf meine E- Mail hin,
gewähren sie mir nach $ 25 Akteneinsicht, obwohl ich alles per Einschreiben
geschickt habe. Merkst du nicht was hier abläuft. Ich muss jetzt alles über das Gericht
machen und unnötige Zeit geht verloren. Wenn du wirklich meine Tochter bist, kannst du auch nicht in den 70 zigern adoptiert sein, sondern du warst in Pflege. Ist es vielleicht das, was ich nicht entdecken darf? Ich ahne wirklich schlimmes. Wenn du es nicht für mich machen willst, dann wenigstens für all die armen Kinder und deren Eltern, die willkürlich von den Jugendämtern aus den Familien gerissen werden. Die Menschen müssen erfahren, wozu Jugendämter fähig sind und dass sie vor nichts zurückschrecken. Das ist mein Appell an dich.
Dich kann ich nicht mehr bekommen, aber all die Kinder und deren Eltern haben eine Chance.

Deine ( Vielleicht ) Herkunftsmutter

Meine Hompage ist noch nicht ganz fertig, habt geduld mit mir. Ich mache das zum ersten mal.

« Vorherige123 ... 10111213Nächste »
(188 Einträge total)


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!